Die CURTA Uhr und ihre Entstehung

  • 2015 - Eröffnung der Uhrenwerkstatt M. Schneider
  • 2016 - Übernahme CURTA Ersatzteillager und Eröffnung Service-Stelle Schweiz
  • 2018 - Anmeldung der Markenrechte durch die
    Uhrenwerkstatt M. Schneider
  • 2018 - 2020 Entwicklung der CURTA Uhr 
  • 2020 - 2021 Herstellung der ersten Prototypen der CURTA Uhr in der eigenen Werkstatt
  • 2022 Ausgabe der auf 75 Stk. limitierten Erst-Edition der CURTA Uhr




2022 - Das Jubiläum zu 75 Jahren CURTA

Um den Erfinder Curt Herzstark und sein Lebenswerk zu ehren, haben wir in den letzten 4 Jahren viel Zeit investiert, um eine CURTA-Uhr zu kreieren, welche im Design und in der Bedienung der CURTA Rechenmaschine entspricht. Ein schlichtes Zifferblatt mit der CURTA eigenen Datumsführung sowie 6 original CURTA-Teilen (2 Kommaschieber mit Feder und Kugel). Für Sammler und Liebhaber eine interessante Ergänzung zur CURTA Rechenmaschine. Unser Anspruch war es auch, die Uhr so weit wie möglich auf den baugleichen Maschinen - wie sie schon Curt Herzstark verwendet hat (u.a. Aciera F3, Schaublin 102, Astoba UW1) - zu bauen. Nicht vergessen darf man die passende Aluminium-Dose, welche wir in der Schweiz nach der Original-Dose nachbauen liessen. Diese kann sowohl für die Uhr als auch für eine Curta II verwendet werden. 
Das Gehäuse, die Krone und die Schliesse haben die Curta typische Struktur (Rändelung), damit die CURTA Optik sowohl auf dem Zifferblatt als auch auf der gesamten Uhr der Original-Vorlage entspricht.


2022 - Limitierte Edition von 75 Exemplaren

Zum 75jährigen Jubiläum würdigen wir mit der © CURTA Uhr den genialen Erfinder Curt Herzstark, der Zeit seines Lebens für seine Rechenmaschine gelebt und gearbeitet hat. Wir sind überzeugt davon, dass das Weiterführen seines Lebenswerk auch die neue Generation von Liebhabern der Feinwerktechnik gleichermassen begeistern wird. 



CURTA Servicestelle Schweiz

Im Jahre 2016 konnten wir das letzte bestehende CURTA Ersatzteil-Lager übernehmen und den Namen CURTA schützen lassen. Die Faszination dieser genialen Maschine hat den Ingenieur und Inhaber Mathias Schneider von Anfang an begeistert, schon als Student, als er an der Fachhochschule in Furtwangen (Deutschland) Feinwerktechnik studierte. 
Die Uhrenwerkstatt M. Schneider wurde im Jahr 2015 in Bülach-Zürich (Schweiz) eröffnet. Dank dem umfangreichen Maschinenpark können viele Ersatzteile selber hergestellt werden. Neben den CURTA Revisionen werden vor allem Gross- und Kleinuhren revidiert sowie feinmechanische Teile hergestellt. 
Diese spannende Arbeit an mechanischen Zeitmessern zeigt auf, wie bereits früher mit höchster Perfektion konstruiert und gebaut wurde. Deshalb ist auch die geniale CURTA Rechenmaschine heute mehr denn je ein Kultobjekt, das auf der ganzen Welt begeisterte Anhänger findet.

Herstellung der CURTA Uhr - made in Switzerland

Die meisten Teile der CURTA Uhr werden in unserer Werkstatt in Handarbeit hergestellt. Wenige Elemente wurden bei ausgesuchten Partnern in der Schweiz und in Deutschland in Auftrag gegeben. Auf der nachfolgenden Bildergalerie erhalten Sie einige Einblicke in die verschiedenen Fertigungsprozesse bei der Herstellung der Uhr.